Admins und Power-User behalten gern die Auslastung ihrer Rechner im Auge. Mit Glances stellen Sie sofort fest, wenn irgendetwas nicht stimmt.

Glances erhalten Sie bei den gängigen Distributionen und deren Derivaten aus den Software-Repositories. Bei Debian, Ubuntu oder Linux Mint genügt also ein sudo apt install glances, um das Programm zu installieren. Darüber hinaus weist das Projekt auf seiner Webseite noch weitere Möglichkeiten aus, die in Python geschriebene Software zu beziehen.

sudo apt install glances

Glances unterstützt mehrere Betriebsmodi, für die Sie die Ncurses-Applikation mit unterschiedlichen Parametern aufrufen. Im einfachsten Fall tippen Sie am Prompt schlicht den Befehl glances ein. Das Werkzeug liest dann die Werte von Hard- und Software aus, stellt sie im Terminal dar und aktualisiert die Prozessliste fortlaufend.

Um im LAN von beliebiger Stelle aus den Server im Heimnetz im Auge zu behalten, rufen Sie auf diesem Glances mit dem Befehl auf:

glances -w

Der Parameter -w aktiviert dabei den Browser-Modus, der keinen eigenen Webserver benötigt, sondern auf dem Web-Framework Bottle basiert.

Über die Adresse http://Server-IP:61208 erreichen Sie nun das Programm von jeder anderen Arbeitsstation im Netz aus via Webbrowser, sowie lokal über die URL http://localhost:61208. Möchten Sie den Server via SSH von einer Workstation im LAN aus überwachen, rufen Sie die Software über das Terminal ohne Browser-Modus auf.

http://localhost:61208

Optionen

Die verfügbaren Optionen unterscheiden sich je nach Programmversion. Weitere Informationen sind der Manpage und der ausführlichen Programmdokumentation zu entnehmen.

Optionen (Auswahl)
ParameterFunktion
-VVersion anzeigen
-h, --helpKurzhilfe anzeigen
-t NAktualisierungsrate in N Sekunden (Standard: 3)
-C DATEIAndere Konfigurationsdatei verwenden
-p PORTStandard: 61208
-wIntegrierten Webserver starten
-sSERVER-Modus starten
--password *****Kennwort für SERVER-Modus
--browserNach SERVER suchen (Client-Modus)
-c SERVERMit SERVER verbinden (Client-Modus)

Tastenbelegung

Auch hier gibt es je nach Version kleine Unterschiede. Ausschlaggebend ist die integrierte Hilfe, die über die Taste H angezeigt werden kann und die Manpage.

Taste(n)Funktion
CProzesse nach % CPU-Nutzung sortieren
MProzesse nach % Speicher-Nutzung sortieren
PProzesse nach Name sortieren
IProzesse nach I/O-Rate sortieren
DDisk I/O Statistik anzeigen/verbergen
FDateisystem-Statistik anzeigen/verbergen
NNetzwerk-Statistik anzeigen/verbergen
SHardware-Sensoren anzeigen/verbergen
TNetzwerk-I/O kombiniert anzeigen
Ukumulativen Netzwerk-I/O anzeigen
WProtokolleinträge der Stufe WARNING löschen
XProtokolleinträge der Stufen WARNING und CRITICAL löschen
YFestplattentemperatur anzeigen/verbergen
1Globale CPU-Statistik oder pro Kern
LProtokolleinträge anzeigen/verbergen
BBit/s or Byte/s für Netzwerk-I/O
Q , Esc , Strg + CBeenden

Problembehebung

Protokolldatei

Bei Unregelmäßigkeiten sollte man einen Blick in die Datei /tmp/glances.log werfen.

Schreibe einen Kommentar