! ACHTUNG !
Alle Änderungen sind auf eigene Gefahr.
Ich übernehme KEINE Haftung für Schäden weder an Hard- noch Software.
Siehe auch Haftungsausschluss.

Browser mit about:config schneller machen

Der Tuning-Tipp für Firefox geht schon etwas tiefer in die Materie. Wenn Du in die Adresszeile von Firefox den Befehl „about:config“ eingibst und bestätigst, erhältst Du Zugriff auf nahezu alle Firefox-Einstellmöglichkeiten.
Aber Achtung: Änderungen an den Standardwerten von Firefox können dazu führen, dass der Browser nicht mehr sicher und stabil läuft.

In about:config solltest Du drei Werte mit einem Rechtsklick auf den Eintrag und die Option „Umschalten“ verändern:

network.dns.disablePrefetch von „false“ auf „true“

network.dns.disablePrefetch

network.prefetch-next von „true“ auf „false“

network.prefetch-next

beacon.enabled von „true“ auf „false“

beacon.enabled

Durch diese Veränderungen wird das Vorab-Laden von Webseiten in Firefox verhindert. Beim Preloading, das an und für sich ein recht praktisches Feature ist, werden nämlich viele Dinge umsonst geladen.

Weitere Änderungen in about:config können an folgenden Werten vorgenommen werden:

network.http.pipelining von „false“ auf true

network.http.pipelining 

network.http.proxy.pipelining von false auf „true“

network.http.proxy.pipelining

network.http.pipelining.ssl von „false“ auf „true“

network.http.pipelining.ssl

network.http.pipelining.maxrequests von „32“ auf „8“

network.http.pipelining.maxrequests

browser.sessionstore.interval von „15000“ auf „300000“

browser.sessionstore.interval

Durch diese Anpassungen wird das sogenannte Pipelining von Firefox optimiert, also das parallele Anfordern von Daten ohne Warten auf vorherige Ergebnisse.

Schreibe einen Kommentar